Das Ziel, das wir bei Hobby-Piano gemeinsam haben, lautet: Genuß und Freude am Klavierspielen.

Und das ist möglich, obwohl du kein Profi bist, möglicherweise keine Noten lesen kannst und vielleicht vorher noch nie am Klavier gesessen hast. Du bist auch nicht zu alt dazu, manche fangen durchaus erst im Rentenalter mit dem Klavierunterricht an.

Kurz gesagt, unabhängig von Deinem Alter oder Deinem Erfahrungsniveau kannst Du Musik uneingeschränkt genießen und große Freude daran haben.

Das ist das Ziel dieses Buches und von Hobby-Piano und es ist durchaus möglich schon mit nur zwei Noten und Du musst dafür nicht Klavier studiert haben.

Zum Beispiel gibt es da meine ehemalige Klavierschülerin Marianne (Name geändert). Sie war Mitte ihrer 70er Jahre und leider sehr vergesslich. Aber sie kam jede Woche wieder zum Unterricht und konnte sich immer an einige Sachen erinnern, die wir einmal gemacht hatten. Der Klavierunterricht half ihr, geistig aktiv zu bleiben und sie kam noch viele weitere Jahre.

Oder da ist der promovierte Physiker, der einmal abseits von seinen Formeln für seinen Beruf dann bei mir Jazz noten gelernt hat. Als Kind hatte er im Kinderchor gesungen, aber mit Klavier oder Noten bis dahin gar nichts zu tun gehabt.

Tatsächlich im nördlichsten Norwegen, in der Gegend von Hammerfest wohnt Tova, die wahrscheinlich nördlichste Klavierschülerin der Welt. Dort ist es vielleicht schwierig, zur nächsten Klavierschule zu kommen. Sie ist wirklich sehr nett und wir verstehen uns sehr gut. Es gibt noch so viele weitere Beispiele von jung bis alt, von denen ich erzählen könnte.

Bei Hobby-Piano sind wir übrigens weit von der “russischen Klavierschule” entfernt. Wir lernen nicht einfach nur auswendig, sondern lernen Zusammenhänge kennen, probieren aus, machen Fehler, wiederholen, lernen trotzdem ganz nebenbei Noten und haben vor allem eines: Spaß.

Wir beginnen bei der richtigen Instrumentenauswahl und wie man richtig vor dem Klavier sitzt. Weißt Du übrigens, aus wie vielen Teilen ein Klavier besteht ? Wann hat Mozart gelebt, und ist es möglich, “Nothing else Matters” am Klavier zu spielen ?

Bei “Fluch der Karibik” haben wir es eigentlich mit Filmmusik zu tun. Das Lied ist aber so komplex, dass es schon an Rachmaninov erinnert. Es gibt mehr als eine Tonleiter und welche Übungen kannst Du ohne ein Instrument machen ?

Liebe Grüße, Irina

Schreibe einen Kommentar